Überbein / Hallux valgus

Das Überbein (medizinisch Hallux Valgus), auch als Ballenzeh bezeichnet, ist die häufigste Zehenfehlstellung des Menschen.

Unter Hallux valgus versteht man eine krankhafte Veränderung des Fußskeletts, bei der am Großzehenballen eine Deformierung in Form einer ausgeprägten Vorwölbung auftritt. Der große Zeh verändert dabei seine natürliche Stellung: Er winkelt sich in Richtung der anderen Zehen ab und verdrängt diese sogar häufig. Teilweise schieben sich die Zehen so auch über- oder untereinander. Gleichzeitig wird der große Zeh immer schiefer und dreht sich häufig dabei um seine eigene Achse.

Die Therapie des Hallux valgus richtet sich nach den Ursachen, nach dem Ausprägungsstadium und nach den individuellen Bedürfnissen. Bei anhaltenden oder zunehmenden Beschwerden oder Veränderungen trotz konservativer Gegenmaßnahmen stellt die Operation oft dann die einzige sinnvolle Möglichkeit dar, um den Hallux valgus nachhaltig zu therapieren.

Durch die operative Verbesserung der Ausrichtung von Knochen und aktiven Komponenten wie Muskeln, Bändern, Sehnen und Faszien können diese ihre eigentliche Funktion wieder übernehmen und idealerweise die Stabilisierung des Fußes und des gesamten Bewegungsapparates wieder aktiv gewährleisten.

Welche Technik im Einzelfall angewendet wird, hängt vom Ort der Deformität und vom Ausmaß der Hallux-Fehlstellung, ab. In der Capio Hofgartenklinik bieten wir Ihnen sämtliche gelenkerhaltende Operationen an. Die Auswahl der geeigneten Hallux valgus Operationsmethode treffen wir unter Berücksichtigung der Untersuchungsbefunde, des intraoperativen Befundes und Ihrer Wünsche und Bedürfnisse mit Ihnen.

IHR ANSPRECHPARTNER

Doris Glaab
Sekretariat 

Terminvereinbarung:

Beleg- und Vertragsärzte