Gelenkersatz

Sowohl bei den Operationstechniken als auch bei den eingesetzten Prothesen setzen wir in der Capio Hofgartenklinik auf moderne Verfahren. So bieten wir Ihnen neue minimal invasive Operationstechniken, bei denen beispielsweise für eine Hüftoperation nur noch ein acht cm langer Schnitt notwendig ist, an.

Zur genauen Operationsplanung haben wir die Möglichkeit die computergestützte individuelle Prothesenplanung einzusetzen. Hierdurch lässt sich im Vorfeld die exakt benötigte Prothesengröße bestimmen.

Im Bereich der Prothesen versorgen wir Sie bei Bedarf und auf Wunsch mit einer computergefertigten individuellen Maßprothese, auch Kurzschaftprothesen genannt. Dies ist ein zukunftsweisendes Konzept zur Erstversorgung bei einer Hüftimplantation. Der Knochenverlust bei der Implantation einer herkömmlichen Hüfttotalendoprothese ist recht hoch, was eine eventuelle Wechseloperation erschweren kann. Daher stellt diese Prothese besonders für junge Patienten eine ideale Alternative für eine erste Hüftoperation dar. Wird später eine Wechseloperation notwendig, besteht eine gute Basis für den Einbau einer herkömmlichen Prothese.

Bei Prothesenoperationen bieten wir Ihnen auf Wunsch eine Eigenblutspende an. Diese findet einige Wochen vor der Operation durch einen erfahrenen Anästhesisten statt und macht eine Fremdblutübertragung bei der Operation meist entbehrlich.

Bereits am ersten Tag nach den Operationen beginnt für Sie die Mobilisierung. Zum gezielt individuell gestalteten Nachsorgeprogramm gehört neben der Physiotherapie zur Aktivierung und Funktionsverbesserung der Gelenke auch die Hilfe bei der Auswahl und Überleitung in die Reha (fachlich Anschlussheilbehandlung).

IHR ANSPRECHPARTNER

Doris Glaab
Sekretariat 

Terminvereinbarung:

Beleg- und Vertragsärzte

Telefon: 06021 303 186