Engpasssyndrom (medizinisch Impingement)

Am häufigsten tritt dieses Engpasssysndrom (medizinisch Impingement) bei Menschen mit Berufen oder Freizeitaktivitäten, die Überkopfarbeiten erfordern. Dabei kommt es durch Über-und Fehlbelastung zu einer akuten oder chronischen Entzündung des Schleimbeutels unter dem Schulterdach. Der dadurch bedingte Engpass verursacht die Schmerzen und kann auch zu einer Schädigung der wichtigen Sehnen im Gelenk führen.

Sollte Ihre Erkrankung bereits fortgeschritten sein oder können konservative Maßnahmen keine Linderung mehr bringen, ist eine Gelenkspiegelung mit Beseitigung der Engpasssituation notwendig. Während dieser Gelenkspiegelung wird der Engpass beseitigt, sodass die Entzündung des Schleimbeutels abheilen kann und Sie wieder schmerzfrei leben können.  

IHR ANSPRECHPARTNER

Doris Glaab
Sekretariat 

Terminvereinbarung:

Beleg- und Vertragsärzte

Telefon: 06021 303 186