Offenes Bein

Das offene Bein (medizinisch Ulcus cruris) ist häufig die Spätfolge eines lang andauenden unbehandelten Venenleidens. Offene Beine bei denen eine ambulante Behandlung ohne Erfolg bleibt, können stationär entweder konservativ, also ohne Operation, mit einer intensiven Ulcusbehandlung oder auch operativ mit dem sogenannten Shave-Verfahren behandelt werden. Bei dem Shave-Verfahren werden die betroffenen Stellen großflächig abgetragen und mit einer anschließenden plastischen Hauttransplantation abgedeckt.

Oftmals ist eine Operation der Venen als Voraussetzung zur Ulcusabheilung erforderlich.

Bei der konservativen Ulcusbehandlung wird eine besondere Wundtherapie mit einer Kompressionsbehandlung vorgenommen, kombiniert mit intensiver Physiotherapie und zusätzlicher Verödung. Allein durch diese Maßnahmen lässt sich in vielen Fällen ein sehr guter Abheilungserfolg des offenen Beines erzielen.

In der Capio Hofgartenklinik bieten wir das Shave-Verfahren an.

Ihr Ansprechpartner

Gemeinschaftspraxis
Dr. Konstanze Kallmann
Dr. Jürgen Jakob Sauber

Kontakt:

Telefon: 06021 - 303 100