Lasertherapie

Bei der Lasertherapie wird durch ein feines Glasfaserlichtkabel die Laserlichtenergie durch einen kleinen Schnitt in die Vene gebracht, das heißt die Vene verbleibt, im Gegensatz zur klassischen Strippingmethode, im Körper. Die Laserlichtenergie führt zur Verschweißung der großen und kleinen Stammvenen. Dadurch verkleinert sich die Wundfläche. Es treten weniger Blutergüsse auf, der Heilungsprozess und die Wiedererlangung der vollen Einsatzfähigkeit werden sehr viel schneller erreicht.

Während des in örtlicher Betäubung stattfindenden Eingriffes wird unter laufender Farbultraschallkontrolle die Lasersonde gesteuert und der Effekt der Behandlung überwacht. Äußere Geschwülste werden im Anschluss in einem Mini-Häkelverfahren (medizinisch Phlebektomie) entfernt. 

Die Lasertherapie mit dem in der Capio Hofgartenklinik verwendeten Endo Laser Vein System kurz ELVeS ermöglicht im Gegensatz zu bisherigen Laserverfahren eine schonende und risikoärmere Behandlung von größeren Krampfadern und stellt damit eine Alternative zu den klassischen Verfahren dar. Sie ist jedoch nicht in allen Fällen anwendbar, beispielsweise bei stark gewundenen Krampfadern.

Die Behandlung mit diesem Speziallaser wird in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen.

Ihr Ansprechpartner

Gemeinschaftspraxis
Dr. Konstanze Kallmann
Dr. Jürgen Jakob Sauber

Kontakt:

Telefon: 06021 - 303 100