Geschichte

Jahr Aktivität
1910 - 1931 Bau des Hauses (1910 - 1912) als höhere Mädchenschule. Nutzung bis zu deren Konkurs (1931).
1931 - 1962 Kauf der Immobilie durch Dr. Wahlig, der das Gebäude zu einer chirurgischen Klinik umfunktionierte und leitete.
1962 - 1994 Übernahme der Klinik durch Dr. Bredow. Er führte die Allgemeinchirurgie seines Vorgängers fort und machte sich an den Aufbau der ersten Unfallchirurgie in Aschaffenburg.
1988 Sanierung der Fassade und des Daches. Das Gebäude wird noch im gleichen Jahr unter Denkmalschutz gestellt.
1990 - 1991 Neubau eines Verwaltungsflügels sowie eines hochmodernen, unterirdisch gelegenen OP-Traktes.
1994 Die Klinik wird von einem privaten Träger erworben und soll in Absprache mit der Regierung, den Krankenkassen und dem Klinikum Aschaffenburg eine neue Fachabteilungsstruktur erhalten.
1995 - 1996 Totalsanierung des Gebäudes und nochmalige Erweiterung des bereits bestehenden OP-Bereiches.
1996 Neueröffnung (Febr. 1996), mit den Fachbereichen Gefäßchirurgie – Schwerpunkt Phlebologie, Orthopädie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sowie dem Fachbereich der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.
1998 Erweiterung der Fachrichtungen um den Bereich Augenheilkunde; Kataraktoperationen
2005 Erweiterung der Fachrichtung Augenheilkunde um die Netzhaut- und Glaukomchirurgie sowie um Hornhauttransplantationen.
2007 Die Capio Gruppe, eines der führenden Unternehmen für Gesundheitsversorgung in Europa, übernimmt die Klinik im Dezember 2007 und führt diese mit unveränderter Abteilungs- / Organisationsstruktur weiter. Der Name „Hofgartenklinik“ - mit fast 80jähriger Krankenhaus-Tradition - bleibt erhalten und wird um den Zusatz „Capio“ ergänzt.
2010 Start des Projektes „Klinikmodernisierung“: Vollständige Neugestaltung der Patientenzimmer (inklusive WLAN) und Stationsflure
2012 Die Orthopädische Abteilung erweitert ihr Leistungsspektrum um den Bereich Schulterchirurgie
2014 Eröffnung unseres Klinikparkplatzes
2015 Komplettumbau Zentralsterilisation nach neuesten hygienischen Standards